Luna Setting

Aus How to be a Hero
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist offiziell und somit von der HTBAH Redaktion mehrmals überprüft worden.

Wir befinden uns im Jahre 1969, genauer gesagt am 15. Juli 1969 in der realen Welt. Also nein, diesmal keine fliegenden Einhörner sondern die kalte Realtität. Spaß macht es trotzdem, keine Sorge :)

Dieser Artikel beleuchtet nun verschiedene Aspekte, die als Hintergrundwissen für das Abenteuer fungieren können.

Space Race

Ende der fünfziger Jahre bricht für die Menschheit eine neue Zeit an. Die Sowjetunion und die USA unternehmen parallel zueinander Bestrebungen, den Weltraum zu erobern. Den ersten Schritt dazu machen 1957 die Sowjets mit der Sputnik-1-Mission. Der erste Satellit wird in den Erdorbit gebracht und sendet von dort Signale an die Erde.

1959 schießen die USA im Rahmen der Explorer-6-Mission das erste Bild der Erde vom Weltall aus. Der Wettlauf ins All nimmt an Tempo zu.

Im gleichen Jahr lassen die Sowjets im Rahmen der Luna-2-Mission zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit ein menschengemachtes Objekt auf einem anderen Himmelskörper landen. Der Mond wird zum Objekt der Begierde beider Nationen.

1961 setzen die Sowjetischen Republiken sich im „Space Race“, wie es die Presse mittlerweile nennt, an die Spitze, als sie mit Yuri Gagarin den ersten Menschen ins All entsenden. Eine Sensation und eine klare Botschaft in Richtung der nun zurückgefallenen Amerikaner. Und diese antworten prompt. Präsident John F. Kennedy verkündet: „Wir werden einen Menschen zum Mond schicken!“

Vier Jahre später gelingt es den Amerikanern, den ersten Menschen im All auf Außenmission zu schicken. Ed White „spaziert“ im Rahmen der Gemini-4-Mission über sein Raumschiff, und zum ersten Mal gehen die Vereinigten Staaten im Wettlauf der Nationen in Führung.

Nun ist das Jahr 1969 gekommen. Der 15. Juli. Am morgigen Tag startet die Apollo-11-Mission der USA und macht sich auf, um die ersten bemannte Mondlandung durchzuführen. Alles sieht so aus, als sei das Space Race bereits entschieden, denn die Sowjets verkündeten bereits, dass man keine Pläne habe, Menschen auf den Mond zu bringen. Doch das stimmt so nicht ganz.

Im Geheimen hat man an einer Mondmission mit dem Namen Luna 4 gearbeitet. Die vierköpfige Crew der N1-Rakete Arktitije bereitet sich seit Monaten auf den Start vor, der noch am heutigen Tage, mit einem Tag Vorsprung vor den Amerikanern, stattfinden soll …

Zum Weiterlesen:

Die politische Situation

Im Jahre 1969 schaut die Welt schon seit circa 20 Jahren auf den Kalten Krieg zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und dem Ostblock unter Leitung der Sowjetunion. Nach der Allianz der beiden Mächte im 2. Weltkrieg wurde das Verhältnis angespannter. Der Konflikt an sich hat mehrere Ebenen: Einerseits stehen sich hier zwei Systeme gegenüber, die unterschiedlicher kaum sein könnten: der Kapitalismus der USA und Kommunismus der Sowjetunion. Andererseits geht es um die Vorherrschaft als Weltmacht, da die USA im Westen (Nordamerika und Westeuropa) als mächstigster Player gilt, die Sowjetunion die Fäden in der östlichen Welt (Osteuropa und Nordasien) in Händen hält. Es kommt zwar nicht zu direkten militärischen Interaktionen zwischen den beiden Kontrahenten, dies wird aber in Stellvertreterkriegen wie in der Kubakrise 1962 und mit den Kampf in den Bereichen Sport, Kultur, Wissenschaft und Forschung wie dem Space Race deutlich.

Funfacts

1969

  • findet das berühmt-berüchtigte Woodstock-Festival statt.
  • ist das Geburtsjahr von Michael Schumacher, Jennifer Aniston und Dolly Buster.